X
 
SIE BEFINDEN SICH HIER:   GARP Blog
09Jul

GARP gut aufgestellt, aber: Corona bereitet Sorge

Während der jüngsten Mitgliederversammlung des GARP Bildungszentrums präsentierte der Geschäftsführende Vorstand, Dr. Werner Waiblinger, zum 15. Mal in Folge schwarze Zahlen. Sorgen bereiten ihm das laufende Jahr. Die Coronakrise wird voraussichtlich ihre Spuren in der Bilanz hinterlassen. Zwei Vorstände wurden einstimmig wiedergewählt. Die IHK ehrte das GARP Bildungszentrum für sein 50-jähriges Bestehen.

Es war sein letzter Geschäftsbericht. Der langjährige Geschäftsführende Vorstand des GARP Bildungszentrums, Dr. Werner Waiblinger, wird zum Jahresende in den Ruhestand gehen. In diesem Jahr präsentierte er während der Mitgliederversammlung des Vereins in Plochingen vor rund 40 Besuchern und unter strengen Corona-Hygienemaßnahmen den Geschäftsbericht des vergangenen Jahres.

Der Umsatz sei (gerundet) von 7,2 Millionen Euro im Jahr 2018 auf 7,6 Millionen Euro im Jahr 2019 gewachsen. „Das ist durchaus erfreulich“, sagte Waiblinger. Allerdings liege das Ergebnis mit 81.000 Euro hinter den geplanten 150.000 Euro zurück. Hohe Ausgaben für Personal, IT und Marketing seien die Ursachen dafür. Eine Folge der steigenden Ausgaben könnten höhere Preise in der Zukunft sein.

Neben den nackten Zahlen der Bilanz präsentierte Waiblinger den Mitgliedern einige Leuchtturmprojekte des vergangenen Jahres. Dazu zählt der Neubau von GARP in Nürtingen, an der Ecke Am Lerchenberg/Steigbrönnle, direkt neben dem Hölderlin-Gymnasium. Die Seminarräume samt Ausbildungswerkstatt sollen nach den Sommerferien fertig sein. Außerdem habe das Bildungszentrum in die CAD/CAM/CNC-Prozesskette investiert. „Das ist das Modernste, das man sich in Deutschland vorstellen kann“, freute sich der Geschäftsführer. Darüber hinaus wies er auf die Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ für das Projekt „F4DIA“ (Fit für die digitalisierte Arbeitswelt) hin. Das Projekt ermutigt kleinere und mittelständische Unternehmen, sich stärker als bisher der Digitalisierung zu widmen.

Im laufenden Jahr ist es vor allem die Coronakrise, die das GARP-Bildungszentrum beschäftigt. „Wir haben die Sorge, dass an der Bildung gespart wird“, erklärte Waiblinger. Inzwischen würden zwar die Qualifizierungsmaßnahmen fortgesetzt, nachdem am 17. März alle Teilnehmer der Ausbildung und der Weiterbildung zum Online-Lernen nachhause geschickt werden mussten. Auch die Kurzarbeit soll ab September beendet werden. Mit Umsatzeinbußen von mindestens einer halben Million Euro rechnet Waiblinger dennoch. „2020 ist ein problematisches Jahr“, resümierte er.

Es ist nicht die erste Krise, die das Bildungszentrum in seiner langjährigen Geschichte erlebt. Bereits seit mehr als 50 Jahren sei GARP ein „Fels in der Brandung“, erklärte der Geschäftsführer der IHK Esslingen-Nürtingen, Christoph Nold. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens von GARP im vergangenen Jahr überreichte Nold eine Ehrenurkunde. Im Jahr 1969 sei GARP von 13 Firmen gegründet worden, erinnerte der IHK-Geschäftsführer. Und um die Zukunft sei ihm nicht bange, so Nold. „GARP hat sich für die nächsten 50 Jahre gut aufgestellt.“

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung wurden Peter Schmid (Vorsitzender) nach 18 Jahren und Helmut Illig nach 24 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Die beiden Vorstände Christoph Nold und Frank Keller (neuer Vorsitzender), wurden einstimmig für die kommenden drei Jahre wiedergewählt.

Verwandte Artikel

Vom GARP-Schüler zum gefragten Referenten

Vom GARP-Schüler zum gefragten Referenten

Als Bankkaufmann startete Georg Przybylski ins Berufsleben und sammelte erste Erfahrungen im Persona...

mehr... >
"So sieht die Zukunft aus"  GARP im IHK Magazin

"So sieht die Zukunft aus" GARP im IHK Magazin

" Denken Sie nur, wie wir vor 20 ­Jahren gearbeitet haben und wie heute. Und das wird in noch ­...

mehr... >
Von der Theorie direkt in die digitale Praxis

Von der Theorie direkt in die digitale Praxis

Dritter Durchlauf des Weiterbildungsprojektes F4DIA abgeschlossen – Durch Corona besonders intensiv

mehr... >
Bestens vorbereitet mit der dualen Ausbildung

Bestens vorbereitet mit der dualen Ausbildung

Zahl der Azubis beim beruflichen Bildungszentrum GARP ist auf Rekordniveau. Noch nie haben so viele ...

mehr... >

Preisgekrönte Architektur mit grünem Innenhof

GARP eröffnet am Standort Nürtingen neues Bildungszentrum auf dem Lerchenberg im Steigbrönnle 27

mehr... >
KONTAKT
GARP Bildungszentrum e. V.
Carl-Orff-Weg 11
73207 Plochingen    
 
07153 8305-0
 
07153 8305-60
 
info@garp.de
 

100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg 

MESSEN & VERANSTALTUNGEN

01 -28 Mrz

Prüfungsvorbereitung Maschinen- und Anlagenführer Fachrichtung Metall- und Kunststofftechnik

01.03.2023 — 28.07.2023    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
  • Zeit
    01.03.2023 — 28.07.2023
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

15 -21 Jun

GARP-INFOWOCHE der Weiterbildung

15.06.2023 — 21.06.2023    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland
Kursinfo:
Deine Karriere von morgen beginnt bei GARP!
  • Zeit
    15.06.2023 — 21.06.2023
  • Location

    Carl-Orff-Weg 11 Plochingen Deutschland

Datenschutz | Teilnahmebedingungen | Impressum
©2023 GARP Bildungszentrum e. V.